#12von12 im Juni

Ich mach mit bei 12 von 12!

Guten Abend!

Heute stelle ich mal meinen Weg mit dem Fahrrad* von der Arbeit zurück nach Hause in zehn Bildern vor. Den Abschluss macht dann noch ein kleiner Rückblick auf das Wochenende …

*schließlich fuhr heute angeblich ja ein gewisser Herr Drais zum ersten Mal auf seinem Zweirad, das den unsrigen heute gar nicht so unähnlich aussieht.

(Siehe dazu auch Foto 7.)

Feierabend. Ab auf's Fahrrad und nach Hause. #12von12

Ein Beitrag geteilt von Ralf Simon (@rasibo) am

Die Annastraße. #12von12

Ein Beitrag geteilt von Ralf Simon (@rasibo) am

Der Öcher Dom im Festornat. #ChristiHimmelfahrt #Pfingsten #Fronleichnam #12von12

Ein Beitrag geteilt von Ralf Simon (@rasibo) am

Das Couven-Museum am Hühnermarkt. #12von12

Ein Beitrag geteilt von Ralf Simon (@rasibo) am

Eine Mahnung an alle motorisierten Auto- und Busfahrer. 😫 #12von12

Ein Beitrag geteilt von Ralf Simon (@rasibo) am

Karl May in #Aachen. So etwas gibt es z.B. im Bücherschrank Ecke Passstraße/Lombardenstraße. #12von12

Ein Beitrag geteilt von Ralf Simon (@rasibo) am

Fahrrad, ÖPNV und #Cambio: Meine bevorzugten Verkehrsmittel in #Aachen. #12von12

Ein Beitrag geteilt von Ralf Simon (@rasibo) am

Das war also die etwa 4,9 Kilometer „lange“ Fahrt mit dem Fahrrad von der Arbeit quer durch die Aachener City nach Hause. Vielleicht ist da ja auch der eine oder andere Punkt dabei, den Du bislang noch nicht kanntest?

Nun noch ein kleiner Rückblick auf’s Wochenende, an dem sich in der Eifel ca. 30 „unheilbare“ BAP-Fans zum 12. Mal trafen. Eine Besonderheit bei diesem BAP-Fantreffen ist es, dass es einen „Rebound-Tisch“ gibt, bei dem alles rund um unsere Lieblingskapelle für Wolfgang Niedeckens Project „Rebound“ zum Verkauf gestellt wird. Jeder hat im laufe der Zeit ja irgendwas gesammelt, was er nicht mehr benötigt … und sein es das zu klein gewordenen T-Shirt. Warum wegwerfen? Es findet sich bestimmt der eine oder andere Abnehmer, der dann auch was in die Spendendose für „Rebound“ einwirft.
Ich habe vorgestern also dieses Display von der „Tonfilm“-Tour erstanden:

Worum geht es?

An jedem 12. Tag eines Monats machen ganz viele Menschen 12 Fotos von sich und was einen so an diesem Tag bewegt oder was man erlebt. Genauer habe ich das vor fünf Monaten beschrieben, als ich meine Beteiligung an dem Projekt ankündigte. Eingetragen habe ich meinen Blogbeitrag auch bei Draußen nur Kännchen – #12von12 im Juni.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.