Unheilbar.

Seit ich im Sommer 1980 auf der Nordsee-Insel Spiekeroog abends am Lagerfeuer zum ersten Mal „Helfe kann dir keiner“ hörte, ist „nix mehr wie bessher“!

1. Juni 2016, Köln, LanxessArena / Als Bühnenbild ist hier beim Song »'ne schöne Jrooß« der Kühlschrank vom Album »...affjetaut...« projiziert.
1. Juni 2016, Köln, LanxessArena | Als Bühnenbild ist hier beim Song »’ne schöne Jrooß« der Kühlschrank vom Album »…affjetaut…« projiziert. | © Ralf Simon, CC BY-NC-SA

In den Sommerferien 1980 mit der Caritas Bonn gehörte ich schon zur „großen Jungengruppe“, sodass unser Gruppenleiter abends mit uns an den Strand gehen und Lagerfeuer machen durfte. Ja, damals ging sowas noch!

Während der Gruppenleiter fleißig auf seiner aktustischen Gitarre spielte, sangen wir Jungs aus der Mundorgel mit. Nur ein Song, der stand da nicht drin: „Helfe kann dir keiner“. Geprägt durch die elterliche Eifel-Herkunft verstand ich den Text sofort. Ich war begeistert. Als Einziger. Denn die anderen Jungs waren des Dialektes im Verstehen nicht so mächtig. Trotzdem musste der Song nun jeden Abend am Lagerfeuer für mich gespielt werden.

... affjetaut ...
… affjetaut …

Nach drei Wochen Insel-Sommerferien kaum wieder zu Hause angelangt, musste ich direkt nach Bonn und dann wurde es gekauft: mein erstes BAP-„Album“ – natürlich als Musikkassette –
„… affjetaut …“.

Und als Hommage an dieses Album erreicht Ihr diese Seite auch über affjetaut.de.

Update: 5. Mai 2017

Meine bislang besuchten BAP-Konzerte. Und wirklich BAP in der jeweiligen „Reinform“, teilweise mit Gästen oder auch auf Festivals:

  1. 10. Juni 1982: Bonn-Beuel, Rheinwiese (Demo gegen den NATO-Doppelbeschluss / „10. Juni“)
  2. 4. Juli 1982: Köln, Müngersdorfer Stadion (Vorprogramm der Rolling Stones)
  3. 28. August 1982: Loreley, Freilichtbühne (WDR-Rockpalast)
  4. 11. Oktober 1982: Bonn-Bad Godesberg, Stadthalle
  5. 22. Oktober 1983: Bonn, Hofgarten (Demo gegen den NATO-Doppelbeschluss)
  6. 13. Oktober 1984: Köln, Sporthalle („Marsch gegen Rassismus“)
  7. 31. Oktober 1984: Meckenheim, Mehrzweckhalle
  8. 27. November 1984: Bonn-Bad Godesberg, Stadthalle
  9. 2. März 1986: Lohmar, Jabachhalle (Start der „Ahl Männer, aalglatt“-Tour)
  10. 13. April 1986: Köln, Sporthalle
  11. 13. Juli 1986: Bonn, Biskuithalle
  12. 26. September 1987, 15.00 Uhr: Flughafen Köln/Bonn („BAP on Airport“)
  13. 26. September 1987, 19.00 Uhr: Essen, Grugahalle („Marsch gegen Rassismus“)
  14. 3. September 1988: Hartenholm/Flensburg („Werner – Das Rennen“)
  15. 16. Oktober 1988: Lohmar, Jabachhalle
  16. 7. Dezember 1988: Köln, Sporthalle
  17. 22. Mai 1989: Bonn, Landesvertretung NRW (Kulturnacht: „40 Jahre Nordrhein-Westfalen“)
  18. 2. Juni 1989: Mechernich, Zelt
  19. 10. Juni 1989: Köln, Uni-Wiesen („10 Johr BAP – Das Fest“)
  20. 16. September 1989: Bonn, Römerbad („2000 Jahre Bonn“)
  21. 31. Januar 1991: Bonn, Biskuithalle
  22. 14. Mai 1991: Köln, Sporthalle
  23. 9. November 1992: Köln, Chlodwigplatz („Arsch huh, Zäng ussenander“)
  24. 26. Januar 1994: Koblenz, Sporthalle (Start der „Pik Sibbe“-Tour)
  25. 4. März 1994: Köln, Sporthalle
  26. 24. November 1996: Köln, Sporthalle
  27. 5. Januar 1997: Bonn, Biskuithalle
  28. 3. Juni 1999: Bonn, Museumsmeile
  29. 18. November 1999: Rheinbach, Stadthalle („The Warm Ups – World Tour 1999″)
  30. 5. Mai 2000: Bonn, Rheinaue
  31. 16. September 2000: Bonn, Museumsmeile
  32. 16. Dezember 2001: Köln, KölnArena
  33. 8. Juni 2002: Bonn, Museumsmeile
  34. 7. Mai 2004: Köln, Palladium
  35. 9. Mai 2004: Köln, Palladium
  36. 7. Juli 2004: Aachen, Katschhof
  37. 5. September 2004: Bonn, Museumsmeile
  38. 14. Januar 2005: Kalterherberg, Vereinshalle
  39. 14. Januar 2006: Köln, KölnArena (Start der „Dreimol Zehn Johre“-Tour)
  40. 16. September 2006: Bonn, Museumsmeile
  41. 19. Dezember 2006: Aachen, Eurogress
  42. 14. April 2007: Mülheim/Ruhr, Stadthalle
  43. 10. August 2007: Köln, Roncalliplatz („BAP rockt den Dom“, Abschluss- und Zusatzkonzert zur „Dreimohl zehn Jahre“-Tour)
  44. 24. Mai 2008: Hückeswagen („WDR 2 für eine Stadt“)
  45. 20. September 2008: Köln, Gürzenichplatz („Arsch huh, Zäng ussenander II“ / Demo gegen den Anti-Islamisierungskongress)
  46. 24. November 2008: Saarbrücken, Saarlandhalle (offizieller Start der „Radio Pandora“-Tour)
  47. 26. Dezember 2008: Köln, KölnArena
  48. 13. März 2009: Koblenz, Rhein-Mosel-Halle
  49. 18. März 2009: Krefeld, Königpalast
  50. 30. März 2009: Aachen, Eurogress
  51. 9. Mai 2009: Bad Hersfeld, Stiftsruine (unplugged)
  52. 24. Juli 2009: Winterbach, Zeltspektakel
  53. 1. August 2009: Trier, Amphitheater
  54. 21. August 2009: Nideggen, Burg-Festspiele
  55. 11. September 2009: Köln, Roncalliplatz
  56. 13. Mai 2010: Winterthur (Schweiz)
  57. 14. Mai 2010: Luzern (Schweiz)
  58. 15. Mai 2010: Bern (Schweiz)
  59. 28. Mai 2010: Esch-sur-Alzette (Luxemburg)
  60. 29. Mai 2010: Bonn, Museumsmeile
  61. 30. März 2011: Köln, MS Rheinenergie (60. Geburtstag Wolfgang Niedecken, „BAP – halv su wild – Der Stapellauf“)
  62. 28. Mai 2011: Köln, Roncalliplatz („BAPFEST“)
  63. 29. Mai 2011: Köln, Chlodwigeck
  64. 15. Juli 2011: Stuttgart-Killesberg
  65. 16. Juli 2011: Singen, Hohentwiel-Festival
  66. 6. August 2011: Trier, Amphitheater
  67. 25. August 2011: Langerwehe, Schloss Merode (verlegt von Burg Nideggen bei Düren)
  68. N.N.
  69. 6. Mai 2012: Köln, Palladium („Das volle Programm“)
  70. 7. Mai 2012: Köln, Palladium („Das volle Programm“)
  71. 12. Mai 2012: Gerolstein, Lokschuppen
  72. 13. Mai 2012: Mönchengladbach-Wickrath, Das Rote Krokodil im Kunstwerk
  73. 30. Juni 2012: Heinsberg, Markt
  74. 13. Juli 2012: Rheinbach, Himmeroder Wall, Eröffnung der „Rheinbach Classics“
  75. 9. November 2012: Köln, Deutzer Werft („Arsch huh, Zäng ussenander III“)
  76. 29. Juni 2013: Bonn, Kunst!Rasen
  77. 30. Juni 2013: Eupen (Belgien), Eupen-Marathon
  78. 18. März 2014: Essen, Lichtburg
  79. 4. April 2014: Düren, Kreis-Arena
  80. 6. April 2014: Karlsruhe, Stadthalle, Johannes-Brahms-Saal
  81. 9. April 2014: Gerolstein, Lokschuppen
  82. 22. April 2014: Köln, Philharmonie
  83. 23. April 2014: Köln, Philharmonie (mein erstes BAP-Konzert an meinem Geburtstag!!)
  84. 3. Juni 2014: Bonn, Beethovenhalle
  85. 2. August 2014: Calw, „Calwer Klostersommer in Hirsau“
  86. 14. August 2014: Monschau, Burg, „Monschau Klassik“
  87. 30. August 2014: Bergheim/Erft, Medio.Rhein.Erft
  88. 15. Oktober 2014: Dessau, Bauhaus (TV-Aufzeichnung für 3Sat und ZDFkultur)
BAP-Tour 2016
Niedeckens BAP Jubiläumstour – Die beliebtesten Lieder 1976-2016
  1. 1. Juni 2016: Köln, LanxessArena
  2. 3. Juni 2016: Düren, KreisArena
  3. 4. Juni 2016: Trier, Arena
  4. 6. Juni 2016: Karlsruhe, Schwarzwaldhalle
  5. 22. Juli 2016: Bonn, KunstRasen
  6. 29. August 2016: Aachen, „Kurpark Classix“
  7. 2. Dezember 2016: Olsberg, Konzerthalle
  8. 19. Dezember 2016: Köln, Palladium
  9. 21. Dezember 2016: Köln, Palladium

Demnähx …

  • 24. Februar 2018: Wolfgang Niedecken & Bundesjazzorchester, Essen, Alfred-Krupp-Saal
Niedeckens BAP: Tour 2018
Niedeckens BAP: Tour 2018
  1. 30. Mai 2018: Stuttgart, Liederhalle, Beethovensaal
  2. 31. Mai 2018: Trier, Arena
  3. 2. Juni 2018: Köln, LanxessArena

 

Und hier noch ein paar „Specials“:

Wolfgang Niedecken & Komplizen:

  • 6. Juni 1987: Köln, Tanzbrunnen („1. Kölner Gipfeltreffen“)

Wolfgang Niedecken & die Leopardenfellband:

  • 22. Juni 1995: Bonn, Biskuithalle

Wolfgang Niedecken & WDR-BigBand:

  1. 27. Februar 2005: Aachen, Eurogress („NiedeckenKoeln“)
  2. 27. Mai 2011: Köln, Roncalliplatz („Deutschlandlieder“ beim BAPFEST)
  3. 29. September 2011: Kerkrade (NL), Rodahal („Deutschlandlieder“)
  4. 3. Oktober 2011: Bonn, Münsterplatz („Deutschlandlieder“ beim DeutschlandFest)

Wolfgang Niedecken singt und liest Bob Dylan:

  • 20. März 2007: Köln, Oper

Wolfgang Niedecken & Co.:

  1. 3. März 2010: Düren
  2. 4. März 2010: Bochum-Wattenscheid, Nikolaus-Kirche
  3. 18. Mai 2010: Alf/Mosel, Weingut Stein

Wolfgang Niedecken singt und liest aus „Für ’ne Moment“:

  1. 23. März 2011: Köln, WDR-Funkhaus, Klaus-von-Bismarck-Saal
  2. 2. Mai 2011: Monschau, St. Michael Gymnasium
  3. 28. Juni 2011: Rheinbach, Stadttheater

Wolfgang Niedecken & Gert Scobel im Gespräch über die „Zugabe“:

  • 18. Oktober 2013: Köln, Stadtbibliothek

sonst:

  • 28. März 1988: Bonn, Pantheon (Wolfgang Niedecken & Ina Deter, Mozambique-Reisebericht)
  • 6. November 2006: Bruce Springsteen & The Seegers Session Band, KölnArena (mit Wolfgang Niedecken bei „Pay me my money down“)
  • 24. November 2006: Neuwied, Schloss Engers („SWR1 Szene-Talk“, Frank Laufenberg im Gespräch mit Wolfgang Niedecken)
  • 13. Oktober 2007: Köln, Stadtgarten („Dr. Aloysius“, Generalprobe für den Abschluss der RuhrTriennale in Bochum)
  • 14. Mai 2008: Essen, Lichtburg (Live-Präsentation des Albums „Radio Pandora“ im Internet)
  • 17. Mai 2008: Köln, Saturn („Radio Pandora“-Signierstunde)
  • 9. Februar 2009: Aachen, Das Da-Theater (Gesprächsrunde und fünf Songs solo & unplugged, u.a. „Für ’ne Moment“)
  • 12. Juli 2013: Inga Rumpf & BAP-Musiker, Karlsruhe, Tollhaus

Was natürlich auch nicht fehlen darf? Klar, das jährliche Treffen der „Unheilbaren“ im Bahnhof Ahrdorf, wo unsere Kapelle anno 1982 das Album „vun drinne noh drusse“ einspielte. Das Albumcover spricht ja für sich. 🙂

  • 12.-14. Juni 2009: 4. BAP-Fan-Treffen
  • 11.-13. Juni 2010: 5. BAP-Fan-Treffen
  • 8.-10. Juli 2011: 6. BAP-Fan-Treffen
  • 14.-16. Juni 2013: 8. BAP-Fan-Treffen
  • 18.-20. Juli 2014: 9. BAP-Fan-Treffen
  • 10.-12. Juni 2016: 11. BAP-Fan-Treffen
  • 9.-11. Juni 2017: 12. BAP-Fan-Treffen
  • 10.-12. Juni 2016: 11. BAP-Fan-Treffen

Meine Blogbeiträge zu allem rund um BAP sind der entsprechenden Kategorie zugeordnet.

Unvermeidlich abschließend natürlich noch ein paar Links:

2 comments

  1. kristallnaach Reply

    „Verröck“ würd‘ ich es gerne nennen, aber wir „unheilbaren“ haben eine andere „Sproch“ ;o)
    Meine „Konzertliste“ ist mir leider bei einem Black-out meines „Blechtrottels“ verloren gegangen, aber es ist sicher, soooo viele waren es nicht! Nunja, Du hattest ja auch schon 20 erlebt, als ich dann ’91 endlich anfangen durfte ;o) Hab Dich kürzlich beim Lieblingsdrummer vermisst! Grüssle an Dich und „dä Schoss“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.