Kategorien
WmDedgT

#WmDedgT im November 2020 – in dieser Zeit der Corona-Pandemie

Wie immer am Fünften in einem Monat dokumentiere ich meinen Tag mit einer kleinen Chronologie. Heute ist es ein Donnerstag – immer noch in der Corona-Zeit und schon in der zweiten Welle. So entfällt meine Dienstreise zum Seminar „Google Tag Manager für Fortgeschrittene“ nach München. Also sitze ich im Homeoffice vor dem Rechner und lausche fleißig dem Referenten.

6.00 Uhr | Der Wecker klingelt Und Sabine muss aufstehen. Ich kann derweil noch etwas liegen bleiben. Gegen 7 Uhr stehe ich dann aber auch auf. Etwas Kaffee und Müsli und währenddessen lese ich die News aus den USA: Es steht immer noch nicht 100%ig fest, ob Joe Biden nun ins Weiße Haus einzieht oder nicht. Jedenfalls wünsche ich mir, dass der blonde Kaspar seine Abfuhr von den Wähler*innen erhält.

8.15 Uhr | Ab auf’s Fahrrad: Im Supermarkt um die Ecke hole ich mir noch was für’s Mittagessen im Homeoffice. Allzugroße Vorräte haben wir auch in Pandemie-Zeiten nicht und vor allem habe ich heute Mittag nur wenig Zeit, mir selbst etwas zu kochen. Also gibt’s TK-Pizza.

9.00 Uhr | Auf die Minute genau habe ich mich in die Zoom-Konferenz für die GTM-Weiterbildung eingeloggt. Es geht um benutzerdefiniertes JavaScript. Da kann ich wenig mit anfangen, denn ich bin kein Programmierer. Wenn ich sowasim GTM nutze,m dann müsste das mir schon punktgenau zugeliefert werden.

10.05 Uhr | Kleine Pause – ich mache mir einen frischen Kaffee und update schnell die Corona-Zahlen für StädteRegion und Stadt Aachen in meinem Google Sheet.

10.15 Uhr | Weiter geht’s. An der Weiterbildung nehmen sieben Leute teil. Technik via Zoom läuft tipp-topp. Auch der Part jetztist sehr JavaScript-lastig. Interessant, aber für mich im Endeffekte zu tief gehend.

10.50 Uhr | Längere Pause. Ich schnappe was frische Luft.

11.10 Uhr | Das custom JavaScript ist echt starker Tobak im GTM.

12.20 Uhr | Mittagspause. Backofen an …

In der Pause gab es leider kein Ergebnis-Update zu den Präsidentschaftswahlen in den USA. Es steht weiterhin „Spitz auf Knopf“ mit leichtem Vorteil für Joe Biden.

13.20 Uhr | Erster Topic dieser Session ist unter dem Schlagwort „Custom Tasks“: Referral-Traffic aus Suchmaschinen zu Organic-Traffic via GTM umbenennen. Das erscheint mir recht aufwändig und ich realisiere das seit zwei Jahren direkt mit einem Filter direkt in Google Analytics. Ich finde, man muss nicht immer den komplizierten weg gehen, nur weil es geht. 😉

Dabei fällt mir wieder ein: Ich wollte immer schon mal meine diversen Google Analytics-Einstellungen hier im Blog vorstellen.

Screenshot aus dem GTM-Seminar für Fortgeschrittene
Screenshot aus dem GTM-Seminar für Fortgeschrittene

Der Nachmittag zieht sich bei mir ziemlich zäh in die Länge. Ich merke, dass ich in diesem Seminar an meine Grenzen komme. Selbst beim so interessanten und aktuellen Thema wie Consent Management verstehe ich zum großen Teil nur Bahnhof. Aber eins habe ich daraus gelernt: Für solche Umsetzungen im GTM benötige ich professionelle Unterstützung, denn hier müssen absolute Expert*innen ran.

17.10 Uhr | Das GTM-Seminar ist beendet. Der Kopf ist voll. Auch wenn es draußen schon dunkel ist: ich gehe eine kleine Runde raus …. muss nämlich noch Brot in der Bäckerei nebenan kaufen.

18.35 Uhr | Nach dem Abendessen schreibe ich nun den Blogbeitrag. Dann Feierabend, Füße hochlegen, Gläschen Rotwein und bitte keine Kopfdinger mehr heute …

Und wer sich jetzt fragt, was das Titelbild mit dem heutigen Tag zu tun hat: Diese schöne Postkarte geht in ca. sechs Wochen zu den zahlreichen Unheilbaren der Lieblinxkapelle!

Wenn du auch so eine Postkarte bekommen möchtest, dann lasse mir über einen der üblichen Wege deine Postadresse zukommen.

„Was machst du eigentlich den ganzen Tag?” hat Frau Brüllen in 2013 zum ersten Mal gefragt. Und so, wie ich meine #12von12-Blogpostings bei der dortigen Initiatorin verewige, so tue ich das auch mit #WmDedgT bei Frau Brüllen. Dort gibt es unter ihrem eigenen Blogpost auch eine Liste mit weiteren #WmDedgT-Beiträgen.

Von Ralf Simon

... arbeitet beim katholischen Hilfswerk 'missio', ist Social-Media-affin und reist gerne mit der Bahn. Zudem schlägt sein musikalisches Herz für die Kölner Band NiedeckensBAP.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.