Projekt „12 von 12“

Ich mach mit bei 12 von 12!

Im vorigen Jahr habe ich ein paar mal – um genau zu sein: 12 mal – bei der Soers-Nachbarin Uschi Ronnenberg sowohl auf Twitter wie auch auf Instagram Bilder zum Projekt „12 von 12“ gesehen. Da wollte ich ab dieses Jahr eigentlich mitmachen – aber gestern habe ich es natürlich wunderbar verpennt.

„12 von 12“ – was ist das eigentlich?

Es handelt sich um ein Fotoprojekt. An jeden 12. im Monat machst du einfach ganz viele Fotos, die etwas über deinen Tag, deine Arbeit, deine Freizeit, dein Essen, dein …, über Dich aussagen. Am Abend (oder auch am Tag danach) wählst du 12 Fotos aus und postest sie in deinem Blog. Den Blogbeitrag kannst du dann natürlich auch mit #12von12 twittern und/oder instagramen. Mit einer App wie z.B. Photogrid (Android / iOS) o.ä. kannst du die zwölf Fotos auch zu einem verarbeiten.

Mitmachen kann jede/r, der/die möchte. Eine Anmeldung – bei wem auch immer – ist nicht notwendig. Du solltest halt nur eine Plattform haben, auf der du die Fotos dann auch veröffentlichen kannst – vorzugsweise ein Blog.

Beim Blog „Draußen nur Kännchen“ ist das auch nochmal beschrieben und da kannst du dich auch im jeweiligen Blogbeitrag mit einem Kommentar eintragen, damit viele Blogger/-innen von deinem „12 von 12“ erfahren. Das kannst du bei mir natürlich auch gerne machen! 🙂

Ab dem 12. Februar, einem Sonntag, bin ich dann auch dabei – bei „12von12„!

Ich freue mich drauf!

6 comments

      • Ralf Simon Post author

        Danke für den Tipp! Was mich an PhotoGrid stört, ist, dass es seit ein paar Wochen einen eigenen Sperrbildschirm mitbringt. Das will ich nicht!
        Daher probiere ich jetzt mal InstaCollage aus.

      • Ralf Simon Post author

        Auf den ersten Blick sieht InstaCollage ja recht gut aus. Allerdings: Nimmt sie für ein Grid tatsächlich nur max. 9 Fotos an? Für „12von12“ müssen aber doch 12 Fotos in’s Grid.

  1. Uschi aus Aachen Reply

    Dann mach doch 2x sechs untereinander. 🙂 Wenige machen allerdings überhaupt ein Grid aus ihren Fotos, sondern lassen sie lieber einzeln, um eine BU dazuschreiben zu können.

    Mein Grid (im Blog) ist ja z.B. eine Galerie-Ansicht. #12von12 ist ursprünglich eine Blog-Sache. Ich sammele „nur“ bei Insta (da auch schon mal mehr als 12 Fotos), mache es dann aber für den/im Blog fertig und perfekt… Aber jeder hat ja so seine eigene Methode. Jedenfalls: es macht Spaß und den wünsche ich Dir auch damit!

    • Ralf Simon Post authorReply

      Dankeschön! Ein Grid würde ich auch nur für Twitter und Instagram machen, um auf den Blogbeitrag hinzuweisen. Für den Blog selbst muss ich mir noch überlegen, wie ich die Fotos aufbereite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.