#12von12 im Februar

Ich mach mit bei 12 von 12!

So, da bin ich also nun mitten drin im neuen Blog-Projekt. Es ist nicht „mein“ Blog-Projekt, sondern ich bin damit ein kleiner Teil von vielen, die an dieserm Blog-Projekt teilnehmen.

Worum geht es?

An jedem 12. Tag eines Monats machen ganz viele Menschen 12 Fotos von sich und was einen so an diesem Tag bewegt oder was man erlebt. Genauer habe ich das bereits vor einem Monat geschrieben, als ich meine Beteiligung an dem Projekt ankündigte.

Gestern war also der 12. Februar, ein schöner Sonntag und hier sind meine Fotos (auf das Bild zum Vergrößern klicken und eine kleine Beschreibung kommt mit dazu – gerne kannst du auch das einzelne Bild kommentieren):


Im Laufe des gestrigen Tages habe ich diese Fotos – quasi im Live-Modus – auch schon auf meinem Instagram-Account gepostet. Der werte Twitter-Freund @jaxxo meinte, das sei was viel gewesen:

Zugegeben: 12 Insta-Fotos an einem Tag – das passierte mir bis dato nicht so schnell. Ist das einmal im Monat wirklich zuviel und schmälert das die Qualität deiner Instagram-Timeline?

Ein weiterer Aachener Twitter-Freund, der liebe @parns1, hat sich auch in #12von12 versucht, wird aber wohl wieder Abstand davon nehmen:

Insbesondere dem @jaxxo seine Rückmeldung brachte mich gestern etwas in’s Grübeln. Ich werde weiter grübeln und mir überlegen, wie ich am 12. März mit 12von12 umgehen werde. Vielleicht kündige ich das ja demnächst nur mit dem ersten Foto auf Instagram an? Mal schauen …

Wenn Du einen Tipp für mich hast: Gerne unten in den Kommentar reinscheiben!

2 comments

  1. Uschi aus Aachen Reply

    Hhm. In meiner Insta-Timeline sind einige #12von12-Mitmacher, vielleicht hat mich deshalb noch nie ein solcher Too-much-Hinweis erreicht?

    Ich habe es jedenfalls diesmal nicht geschafft, weil ich niemanden mit meinem vollkommen ereignislosen Sonntag langweilen wollte. Ich glaube, mir sind dafür tatsächlich normale Wochentage lieber.

    Aber Dein erstes Mitmachen finde ich sehr gelungen, auch die Präsentation!

  2. Ralf Reply

    Vielen Dank, Uschi, für den Kommentar. Schön, dass dir die Art und Weise der Präsentation der 12 Bilder gefällt. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.