Protest gegen “Anti-Islamisierungskongress” in Köln

Am Samstag formiert sich in Köln ein breiter Protest gegen den “Anti-Islamierungskongress” der Gruppierung Pro Köln. Ab 9.30 auf dem Gürzenich und auf dem Roncalliplatz werden zahlreiche Kölner Musiker und Vertreter aus der Politik ein Zeichen gegen diesen “Kongress” setzen.

Mit dabei sein wird auch die Initiative “Arsch huh, Zäng ussenander!”, die sich bereits vor fast 16 Jahren gegen Ausländerfeindlichkeit und Rechtsradikalismus zusammenfand: Am 9. November 1992 demonstrierten über 100.000 Kölner/-innen und Rheinländer/-innen auf dem Clodwigplatz:

Das unten abgebildete CD-Inlay vermittelt einen Eindruck vom Willen der Kölner/-innen und Rheinländer/-innen sich aktiv gegen den braunen Sumpf zu stellen. Der Initiative “Arsch huh, Zäng ussenander!” gehören u.a. BAP, Brings, Bläck Fööss und De Höhner an.

Arsch huh - Zäng ussenander!
Arsch huh – Zäng ussenander!

Am Samstag gilt es erneut Flagge zu zeigen gegen Rechts! Ich bin dabei – wie auch schon vor 16 Jahren.

Das Programm
9.00 Uhr versammeln sich die Demonstrant/-innen auf dem Roncalli-Platz am Kölner Dom.
9:30 Uhr: Auftritt Tommy Engel Band mit Lammers und Steffen und als Zugabe das Trio Otta, Schlimbach, Schiffer
10:05 Uhr: Kundgebung mit politischen Redebeiträgen – Zwischenmoderation Heinrich Pachl
11:00 Uhr: Umzug der Demonstranten zum Bühnenstandort Gürzenichstraße – Quatermarkt
11:30 Uhr: Höhner, ökumenisches Friedensgebet, Redebeitrag, Zeltinger Band, Nikitakis, Redebeitrag, KLEE, Redebeitrag, Wilfried Schmickler, Redebeitrag, Köster, Hocker & Friends, Anke Schweitzer & Rolf Lammers, Redebeitrag, Brings, Gentleman, Redebeitrag, BAP, Arsch Huh – alle zusammen
Mehr lesen.

1 Comment

  1. Pingback: Ein Konzert der Spitzenklasse! | Ralf Simon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.