„Ich lebe Social Media“: MDG-Onlinecamp

Vor drei Tagen habe ich den ersten Beitrag mit „Ich lebe Social Media“ überschrieben. Da ging es um eine hausinterne Weiterbildung. Am 3./4. Juni – also in gut einer Woche – werde ich am „MDG-Onlinecamp 2013“ in Würzburg teilnehmen.

Die von der katholischen Medien-Dienstleistungsgesellschaft in München veranstaltete “kirchliche Onliner-Konferenz mit BarCamp-Charakter” versteht sich als Plattform für die Themen “neue Medien, Internet und mobile Kommunikation” in kirchlichen Institutionen. Der Umgang mit Facebook & Co. gehört ebenso dazu wie die Auswahl eines geeigneten Content Management Systems, die Suchmaschinenoptimierung, Bistumsarbeit im Web, Twitter, Community Management, Onlineshops für Klöster, Smartphone-Apps etc.

Dieses Jahr sollen auch e-Papers und e-Magazines eine Rolle spielen. Denn nachdem klassische Zeitungs- und Zeitschriftenverlage ihre Zukunft mit dem Markterfolg der Tablet-PCs mehr und mehr in den „Zwischenwelten“ von Print und Internet sehen, stellt sich auch die Frage, inwieweit derartige Ansätze Chancen für die kirchliche Kommunikation bieten.

Eingeladen sind insbesondere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Online-Redaktionen, aber auch alle, die an kirchlicher Kommunikation interessiert sind.

Die Community trifft sich ganzjährig auf www.MDG-OnlineCamp.mixxt.de.Natürlich findet Ihr meine Live-Berichterstattung dazu bei @rasibo.

1 Comment

  1. Pingback: MDG Online-Camp: Session “Twitter – ohne kann ich nicht (mehr).” | Ralf Simon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.