Bahncheck: Aachen – Boppard u.z.

Am Wochenende waren wir in Boppard am Rhein. Mein #Bahncheck:

Fr., 31. März 2017: Aachen Hbf – Boppard Hbf
Bahnhof ab/an (Soll) Zug ab/an (Ist) Zeit-
differenz
Aachen Hbf ab 9.39 ICE 13 ab 9.46 +/- 0 Min.
Köln Hbf an 10.15 an 10.15 +/- 0 Min.
ab 10.28 IC 2005 ab 10.30 + 2 Min.
Koblenz Hbf an 11.24 an 11.31 + 7 Min.
ab 11.30 RB 25419 ab 11.36 + 6 Min.
Boppard Hbf an 11.44 an 11.46 + 2 Min.

Auf der Hinfahrt brachte uns der Zugwechsel in Koblenz etwas ins Schwitzen: Die Anschluss-RB wurde uns in der App „DB Navigator“ als pünktlich angezeigt. Da ist jede Sekunde Verspätung entscheidend – erst Recht, wenn der Anschlusszug am selben Bahnsteig, aber wesentlich weiter vorne steht. Sprinten!!

So., 2. April 2017: Boppard Hbf – Aachen Hbf
Bahnhof ab/an (Soll) Zug ab/an (Ist) Zeit-
differenz
Boppard Hbf ab 14.12 RB 25426 ab 14.12 +/- 0 Min.
Koblenz Hbf an 14.27 an 14.27 +/- 0 Min.
ab 15.13 IC 2026 ab 15.13 +/- 0 Min.
Köln Hbf an 16.05 an 16.14 + 9 Min.
ab 16.17 RE 10128 ab 16.17 +/- 0 Min.
Aachen Hbf an 17.11 an 17.14 + 3 Min.

Für die Rückfahrt wollten wir eigentlich den RE um 14.40 Uhr ab Boppard Hbf nehmen. da uns dieser vorher jedoch schon mit einer Verspätung von 15 Minuten angzeigt wurde, bbestand die Gefahr, dass wir den Anschluss-IC nicht mehr bekommen hätten. Dann hätte sich unsere Ankunft in aachen beträchtlich nach hinten verschoben. So wählten wir also einen frühere RegionalBahn ab Boppard Hbf und entsprechend längeren Aufenthalt in Koblenz. Ok, es gibt attraktivere Bahnhöfe …

In Köln Hbf wurde es ebenfalls nochmal etwas knapp, da der Bahnhof recht voll war, wir von Gleis 4 auf 9 wechseln und zudem aus dem Bahnsteicg-Abschnitt A nach E bis G wechseln mussten. Schlussendlich hat aber auch das geklappt.

Ticketinfo: Wir hatten für die beiden Bahnfahrten jeweils am Tag zuvor das Sparpreis-Ticket für zwei Personen gebucht. Für Hin- und Rückfahrt zahlten wir so für zwei Personen mit BC25 77,15 € (41,15 € + 36,00 €).
Der RE 10128 ab Köln Hbf nach Aachen war ziemlich voll. Anstatt eine Stunde auf der Treppe zu sitzen, hatte ich über die App „Handyticket“ online im Zug – zwischen Köln Hbf und Köln-Ehrenfeld – zwei 1.-Klasse-Zuschläge zum Preis von (2 x 3,78 € =) 7,56 € gelöst. Eine Stunde entspannt sitzen nach einem so schönen Wochenende musste das allemal Wert sein.

Die Fahrtstrecke betrug 2 x 200 km = 400 Bahnkilometer. Bei einem Preis von 0,30€/km entspricht das Kosten in Höhe von 120,00 € für eine PKW-Fahrt.

Auf dem Titelfoto (© Ralf Simon, cc-by-nc 3.0) siehst du einen Lokzug zwischen Oberwesel und St. Goar (linksrheinisch). Das Foto habe ich während einer Schiffchensfahrt zur Loreley aufgenommen.


Jetzt ist ersteinmal Durchatmen angesesagt. Denn meine nächste Bahnreise geht erst am Osterwochenende privat über Appenweier nach Bonn und zurück hierher nach Aachen. Dann bin ich mit dem nächsten #Bahncheck aber wieder am Start.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.