Bahncheck: Aachen – Stuttgart u.z.

Mit über einer Woche Verspätung kommt hier mein Blogpost vom vorletzten Wochenende. Da bin ich nach der re:publica in Berlin gleich einen Tag später weiter nach Stuttgart zum Typo3Camp (#t3cs) gefahren. Das #t3cs ist ein Barcamp rund um das Content Management System Typo3.

Hier also mein #Bahncheck Aachen – Stuttgart u.z.:

Fr., 12. Mai 2017: Aachen Hbf – Stuttgart Hbf
Bahnhof ab/an (Soll) Zug ab/an (Ist) Alternative
ab/an (Soll)
Zug Alternative
ab/an (Ist)
Zeit-
differenz
Aachen Hbf ab 11.39 ICE 15 ab 11.44 + 5 Min.
Frankfurt-Flugahfen Fern an 13.16 an 13.23 + 7 Min.
ab 13.21 ICE 575 ab 13.50 ICE 107 an 13.50 + 29 Min.
Mannheim Hbf an 14.23
ab 14.30 ICE 597 an 14.40
Stuttgart Hbf an 14.35 an 15.08 an 15.22 + 47 Min.

Hinfahrt: Leider wartete der ICE 575 nach Stuttgart nicht im Fernbahnhof des Franfurter Flughafens. Daher musste ich eine andere Verbindung nehmen, mit der ich schlussendlich etwa eine Dreiviertelstunde später in Stuttgart ankam als geplant. Leider gibt es für Verspätungen unter 60 Minuten keine Fahrpreiserstattungen.

So.,14. Mai 2017: Stuttgart Hbf – Aachen Hbf
Bahnhof ab/an (Soll) Zug ab/an (Ist) Alternative
ab/an (Soll)
Zug Alternative
ab/an (Ist)
Zeit-
differenz
Stuttgart Hbf ab 17.25 ICE 572 ab 17.25 +/- 0 Min.
Frankfurt-Flughafen Fern Hbf an 18.37 an 18.59 + 22 Min.
ab 18.43 ICE10 ab 19.09 ICE 514 + 26 Min.
Köln Hbf an 20.05 an 20.07
ab 20.15 RE 10136 ab 20.31
Aachen Hbf an 20.16 an 21.07 an 21.26 + 70 Min.

Auch die Rückfahrt gestaltete sich anders als geplant. Im Gegensatz zur Hinfahrt war ich mit dieser Verbindung 1:10 Std. zu spät, sodass ich eine Fahrpreiserstattung per Fahrgastrechteformular geltend machen werde.

Ticketinfo: Für diese Bahnfahrt (Dienstreise) hatte ich am 8. März 2017 ein Ticket zum Sparpreis mit BahnCard 25 gebucht. Für diese Fahrt zahlte mein Arbeitgeber 77,80 €, zzgl. Reservierungen (für Hin-und Rückfahrt).
Die Fahrtstrecke betrug 2 x 501 = 1.002 Bahnkilometer. Bei einem Preis von 0,30€/km entspricht das Kosten in Höhe von 300,60 € für eine PKW-Fahrt.

Auf dem Titelfoto (© Ralf Simon, cc-by-nc 3.0) siehst du eine der beiden Bahnhofstafeln im Hauptbahnhof Stuttgart. Wegen des weltweiten Angriffes des Computerschadprogramms „WannaCry“ fielen u.a. auch bei der Deutschen Bahn AG EDV-Systeme aus – wie sich im Nachhinein herausstellr wohl nur die Software für die Bahnhofstafeln.


Die nächste Bahnfahrt fand genau acht Tage später statt – wieder nach Stuttgart. Dieses Mal zum 2.-Liga-Spiel VfB Stuttgart – Kickers Würzburg und der anschließenden schwäbischen Aufsteigsfeier. Diesen #Bahncheck liefere ich in Kürze nach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.