Bahncheck: Appenweier – Impekoven

Am Osterwochenende waren wir ja wieder unterwegs. Die erste Bahnfahrt führte uns von Aachen ins badische Appenweier. An Ostersonntag ging es von Appenweier nach Impekoven (bei Bonn). Es wurde eine ganz besondere Fahrt – davon später mehr. Die beabsichtigte dritte Bahnfahrt von Impekoven nach Aachen fiel für uns aus, da wir den familiären Taxiservice dem Schienenersatzverkehr zwischen Düren und Langerwehe bevorzugten. 😉

Hier also mein #Bahncheck Appenweier – Impekoven:

Mo., 16. April 2017: Appenweier – Alfter-Impekoven
Bahnhof ab/an (Soll) Zug ab/an (Ist) Zeit-
differenz
Appenweier ab 11.07 RE 4712 ab 11.07 +/- 0 Min.
Karlsruhe Hbf an 11.49 an 11.49 +/- 0 Min.
ab 12.00 ICE 370 ab 12.00 +/- 0 Min.
Mannheim Hbf an 12.24 an 12.24 +/- 0 Min.
ab 12.39 IC 2312
Bonn Hbf an 14.44
ab 15.09 S 23
Alfter-Impekoven an 15.19

Das war als die geplante und gebuchte Fahrt. Und sie verlief anders als geplant. Denn bereits ein paar Tage vorher wussten wir schon, dass der IC 2312 baustellenbedingt genau 20 Minuten früher in Mannheim abfahren würde. Dies passte uns jedoch nicht in den morgendlichen Ablauf, sodass wir ab Mannheim (12.36 Uhr) mit dem ICE 610 bis Siegburg/Bonn (an 13.46 Uhr) fahren wollten und das auch taten. (Da die gebuchte Bahnverbindung mit dem IC 2312 ja nicht funktionierte, wurde die Zugbindung aufgehoben, sodass wegen der weiteren und schnelleren ICE-Nutzung keine Mehrkosten auf uns zu kamen.) Mit dieser Verbindung wären wir dann sogar eine Stunde früher, also um 14.19 Uhr in Impekoven angekommen!

Wären … denn nach der pünktlichen Ankunft im ICE-Bahnhof in Siegburg/Bonn fuhr uns erst einmal die Straßenbahnlinie 66 vor der Nase weg, die uns nach Bonn Hbf bringen sollte. Also warteten wir auf die nächste Verbindung, lösten per Handyticket zwei Fahrscheine á 4,94 € (statt 5,10 € am Schalter oder Automaten) und fuhren gemütlich Richtung Bonn. In der Straßenbahn vernahmen wir dann, dass selbige wegen Bauarbeiten auf der Kennedybrücke nur bis Bonn-Beuel, Konrad-Adenauer-Platz, fährt.

Na denn, nehmen wir von da aus dann halt den Schienenersatzverkehr! Kaum waren wir im Bus drin, steuerte er auf die Kennedybrücke zu und blieb unmittelbar vor dieser stehen. Der Bonner Ostermarsch bog nämlich gerade vom Rheinufer kommend auf die Brücke ein, sodass die Polizei den Verkehr stoppte. Eine ganze Stunde dauerte der Aufenthalt vor und im Schritttempo auf der Brücke, sodass wir erst um 15.15 am Hbf Bonn waren. Dort konnten wir dann schon in die abfahrbereite S 23 nach Impekoven einsteigen, wo wir um 15.49 Uhr – eine halbe Stunde später als ganz ursprünglich geplant – am Ziel ankamen.

Ärgerlich war die Verspätung von einer halben Stunde jetzt nicht unbedingt: Es war Ostern, wir hatten Zeit und das Demonstrationsrecht ziehen wir nicht in Zweifel. 🙂

Ticketinfo: Wir hatten für diese Bahnfahrt am 30. Januar 2017 ein Online-Ticket Sparpreis für zwei Personen gebucht. Für diese Fahrt zahlten wir so für zwei Personen mit BC25 sehr preisgünstige 36,00 €.

Die Fahrtstrecke betrug 371 Bahnkilometer (ohne die Straßenbahn-/Busverbindung Siegburg/Bonn – Bonn Hbf). Bei einem Preis von 0,30€/km entspricht das Kosten in Höhe von 111,30 € für eine PKW-Fahrt.

Auf dem Titelfoto (© Ralf Simon, cc-by-nc 3.0) siehst du das Fahrtverlauf-Display in der S 23 Bonn Hbf (- Impekoven) – Rheinbach.


Die nächste Bahnfahrt fand Ende April/Anfang Mai an die belgische Nordseeküste statt. Diesen #Bahncheck reiche ich in Kürze nach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.