Kategorien
Internet Unterwegs

Barcamps, Konferenzen, Kongresse: So wird 2017

Bereits voriges Jahr habe ich einen kleinen Überblick gegeben, wo du mich im Laufe des Jahres auf Barcamps und Tagungen treffen kannst. Nachdem nun schon das Non-Profit-Camp 2017 vorbei ist, wird es Zeit den 2017er-Überblick zu geben. Denn ich werde wieder unterwegs sein!

Hier also meine Barcamp-, Konferenz-, Kongress-, Tagungs-, „nennt-es-wie-Ihr-wollt“-Teilnahmen 2017:

Kategorien
Internet

Das Non-Profit-Camp 2017: Rückblick

Was soll ich groß schreiben, als Mitglied des Orga-Teams? Wer an den beiden Tagen des 4. und 5. Februar mit dabei war, hat sowieso mehr Erinnerungen im Kopf als jeder Blogpost irgendwie verarbeiten kann. So geht es auch mir. Daher beschränke ich mich dieses Mal einfach auf eine Sammlung von Tweets und Instagram-Bildern gespickt mit ein paar anderen Tweets. Denn Bilder sagen oft mehr als 1.000 Worte.

Auf geht’s, starten wir mit dem Aufbautag am Freitag:

https://twitter.com/rasibo/status/827405202114301953

Für den Aufruf zu unserer Hashtag-Foto-Kampagne habe ich das letztjährige Bild nochmal rausgeholt (stimmt natürlich alles noch weiterhin):

Auch der Samstag beginnt natürlich mit Kaffee:

Es geht los. #NPCamp

Ein von Maurus Runge (@maurusrunge) gepostetes Foto am

https://twitter.com/gophi/status/827806696080826368

Bloß nicht in den Sessions stören:

https://twitter.com/sabber_lott/status/827825010911883264

It’s #NPCamp-Time!

Ein von Ralf Simon (@rasibo) gepostetes Foto am

Und dann klang der erste Abend so langsam aber sicher aus …

Der Sonntag wird natürlich vom Mönch eingeläutet:

Tag 2 beginnt. #NPCamp

Ein von Maurus Runge (@maurusrunge) gepostetes Foto am

Hmmm, tja, …

Kommen wir zu meiner Session:

https://twitter.com/havau/status/828194530948169729

So eine Session macht Hunger:

Gute Stimmung beim #NPCamp in #Aachen.

Ein von Ralf Simon (@rasibo) gepostetes Foto am

Den @rasibo eiskalt erwischt 😉 #npcamp #läuftbeiuns #teamforthewin

Ein von Rebecca Belvederesi-Kochs (@rebelko_agentur) gepostetes Foto am

Ich habe in den Sessions aber nicht nur gefilmt, sondern auch zugehört:

https://twitter.com/rebelko_agentur/status/828254918268026880

#NPCamp-Abschlußsession.

Ein von Christian Scholz (@mrtopf) gepostetes Foto am

https://twitter.com/rasibo/status/828277164210528256

Und zum Abschluss …


Hier weitere Rückblicke auf das Non-Profit Camp 2017:

» 5. Februar 2017: „Non Profit Camp: Eine soziale Konferenz mit Überraschungsfaktor“ (Aachener Zeitung)

» 7. Februar 2017: Rückblick: Das Non-Profit Camp (REBELKO GmbH)

» 7. Februar 2017: Das Non-Profit-Camp 2017: Rückblick (Ralf Simon)

» 8. Februar 2017: Non Profit Camp: Digitalisierung überall (Business Academiy Ruhr)

» 9. Februar 2017:

Wenn Du mehr nachlesen möchtest: Hier die Links zu den #NPCamp-Sammlungen auf Twitter, Instagram und Facebook.

Es war mir eine Ehre. Demnächst machen wir vom Orga-Team eine Reflexionsrunde und schauen dann, ob und – wenn ja – wie es weitergeht. Wir melden uns!

__________
Titelfoto (mit freundlicher Genehmigung): © Christian Schnaubelt, kommwirt.de & missio

Kategorien
Internet

Non-Profit-Camp 2017: Mein Sessionvorschlag

In zweieinhalb Wochen startet es wieder, das Non-Profit-Camp! Zur dritten Auflage lade ich gemeinsam mit einigen anderen AachenerInnen dazu ein und zum ersten Mal wird das Barcamp mit Schwerpunkt für gemeinnützige Organisationen zwei Tage lang stattfinden: am Samstag und Sonntag, den 4. und 5. Februar 2017 in Aachen. Du kannst dich hier noch anmelden!

Als Mitorganisator beteilige ich mich natürlich gerne auch an der inhaltlichen Gestaltung. Und so reiche ich mal wieder einen Sessionvorschlag ein. Damit kannst du dich schon ein wenig auf das Kommende vorbereiten und dir überlegen, ob das Thema was für dich ist oder du vielleicht dann doch lieber eine andere Session besuchst oder sogar eine anbietest! Denn jedeR ist nicht nur TeilnehmerIn sondern auch MitmacherIn! Deine Session kannst du hier schon vorab einreichen – das ist keine Pflicht – selbstverstänlich kannst du dir auch spontan überlegen, wie du dich einbringen möchtest und stellst deinen Sessionvorschlag dann am Samstagmorgen vor.

Nun aber zu meinem Sessionvorschlag:

NPCamp 2017, Sessionvorschlag
MeinSessionvorschlag zum Non-Profit-Camp 2017

Ist das was für dich? Hast du schon vorab Fragen und Anregungen dazu? Dann ab damit in’s Kommentarfeld. Ich freue mich drauf!

Kategorien
Internet

Non-Profit-Camp, das Dritte!

Das dritte Non-Profit-Camp wird am Sa./So., 4./5. Februar 2017 bei meinem Arbeitgeber missio in Aachen stattfinden. Ich habe die Freude, wieder im Orga-Team mit dabei sein zu dürfen!

Moderne Kommunikationstechnologien, Online-Plattformen und soziale Netzwerke eröffnen Non-Profit-Organisationen neue Perspektiven. Ob im Fundraising, Marketing oder Management – durch die zunehmende Digitalisierung von Gesellschaft, Wirtschaft und Kultur sind die Anforderungen an Institutionen, Vereine, Verbände und gemeinnützige Einrichtungen permanenten Veränderungen unterworfen.

Das Non-Profit-Camp ist der ideale Treffpunkt für alle Interessierten, um sich über neue Trends auszutauschen und sich zu vernetzen. Quer und über alle Grenzen hinweg – von Museen und Vereinen über soziale und kirchliche Einrichtungen bis hin zu Institutionen und Verbänden.

Bereits bei den ersten beiden Barcamps haben jeweils über 90 Teilnehmer/-innen gemeinsam Gestaltungsspielräume ausgelotet und moderne Informations- und Kommunikationsstrategien auf einer sogenannten „Un-Konferenz“ reflektiert.

Ich freue mich auf neue und bekannte Gesichter! 🙂

Weitere Informationen bekommt Ihr auf » www.non-profit-camp.de.
Wer direkt zum Ticketkauf durchklicken möchte, ist hier richtig.

Kategorien
Internet Politik

Die re:publica 2016 kann kommen

Fast alles ist organisiert. Bei den Macherinnen und Machern der re:publica sowieso und bei mir zum größten Teil auch:

Los geht es für mich bereits am Sonntag. Zum dritten Mal nehme ich dann also an Europas wichtigster Internet-Konferenz (2.-4. Mai) in Berlin teil. Dieses Jahr trägt sie anlässlich ihres Jubiläums den Titel TEN.

Danke an das #rpTEN-Team, dass Ihr eine Kooperation mit der Deutschen Bahn eingegangen seid! Dadurch bekam ich mit dem Veranstalterticket einen DB-Sondertarif für Hin- und Rückfahrt: nur 99,00 € im ICE. Besser geht es nicht!!

Heute nun habe ich mir die re:publica-App (Android) von Alexander Gräsel, aka „AxxG“, heruntergeladen und mein grobes Programm zusammengestellt. Definitiv fest stehen aber schon vier Sessions:

  1. Mo., 10.00 – 11.00 Uhr: „Welcome everybody“ – Eröffnung der re:publica TEN – Eröffnung und das „finale grande“ muss man einfach mitmachen!
  2. Mo., 12.45 – 13.15 Uhr: „Fadi kocht syrisch – oder: Wie können wir der humanitären Katastrophein Syrien etwas entgegensetzen?“ – Ein Aachener Projekt, das ich bereits im November 2015 kennen lernen durfte und das bei dem von mir mitorganisierten Non-Profit-Camp 2016 die Keynote zugesprochen bekam.
  3. Di., 16.45 – 17.15 Uhr: „#freeLy: Bloggers and restrictions on the twin freedoms of a media and religion in Vietnam“ – Und nochmal hat Aachen hier die Finger mit drin! Denn gemeinsam mit Reporter ohne Grenzen hat missio (Anm.: mein Arbeitgeber) auf meine Idee und Initiative hin dieses Panel zum Thema Presse- und Religionsfreiheit in Vietnam eingereicht. Möglicherweise ist das die erste re:publica-Session ever, die von einer katholischen Einrichtung mitgetragen wird.
  4. Mi., 18.45 – 19.45 Uhr: „Closing Ceremony“ – s.o. 😉

Das sind schon einmal vier Highlights, die ich Euch natürlich auch wärmstens empfehle!

Was habe ich mir sonst noch so ausgesucht?

Klar, dass ich da noch sehr viel abspecken muss. Das mache ich dann aber eher spontan vor Ort. Durch die hier getroffene Sessionauswahl wird meine diesjährige Schwerpunktsetzung aber schon mal ganz gut deutlich. Mehr als fünf Sessions pro Tag werden es aber wohl nicht werden, denn ich möchte auch Zeit für Gespräche mit Bekannten haben und neue Leute kennen lernen. Außerdem müssen Pausen sein, um das Gehörte, Diskutierte und Gesehene zu verarbeiten.

Für die Abende stelle ich mir noch ein privates Programm zusammen. Fest steht jedoch schon, dass ich mit dem Aachener Freund und Kollegen @parns1 am Montagabend in irgendeiner Kneipe/Sportsbar den Abstiegskampf-Knaller Werder Bremen – VfB Stuttgart gucken werde.

Und wer nachlesen möchte, was ich in 2015 und 2014 auf der re:publica erlebt habe, klickt sich einfach durch die nachfolgend angeteaserten Beiträge durch.

Viel Spaß dabei!

P.S.: Wer auf Twitter nachlesen möchte, was auf der #rpTEN so alles passiert, klickt einfach auf eben diesen Hashtag; ausschließlich meine re:publica-Tweets findet Ihr hier.

 

Kategorien
Internet Unterwegs

Hier triffst du mich …

Meine Barcamp- und Konferenz-Teilnahmen 2016

Die Liste wird möglicherweise in der zweiten Jahreshälfte fortgesetzt.

Und jetzt die spannende Frage an Euch: Wen treffe ich wo? 🙂
Schreibt es mir doch einfach als Kommentar!

Bildnachweis: „Kolumne: Wie erklär ich’s meiner Mutter? Was ist ein BarCamp?“ auf t3n.de (Lesenswert!!) – Grafik von Tine Steiss.

Kategorien
Internet

Mein Session-Vorschlag zum #NPCamp

Als Mitorganisator des Non-Profit Camps in Aachen freue ich mich, dass wir auch in 2016 wieder bei missio zu Gast sein dürfen. Und nachdem die Erstauflage des #NPCamp so herrlich verlief, gehe ich davon aus, dass auch dieses Jahr wieder alles rund laufen wird: Dank eines engagierten Orgateams, dank einiger Sponsoren und auch dank der helfenden Hände der TeilnehmerInnen. So habe ich dann dieses Jahr hoffentlich wohl auch mehr Zeit den Sessions zu lauschen.

Kategorien
Internet

Nach der re:publica ist vor dem Non-Profit Camp

schrieb ich am 10. Mai diesen Jahres. Ja, so soll es sein, denn nach unserem Auswertungs- und Nachbereitungstreffen am 11. Mai hatten wir Euch ein paar Wochen später darüber informiert, dass wir gerne eine zweite Auflage des Non-Profit Camps anbieten möchten: