Kategorien
Fußball Internet Unterwegs

Buenos Aires und Fußball

… gehören ja irgendwie untrennbar zusammen: Man denke nur an die „Hand Gottes“ von Diego Maradona oder an die weltbekannten Clubs „River Plate“, „Boca Juniors“ oder „Independiente“ mit ihren ebenso bekannten Stadien, die so schöne Namen wie z.B. „La Bombonera“ (Die Pralinenschachtel) tragen.

Nun, ich hatte schon ziemlich schnell festgestellt, dass an dem langen Wochenende, an dem ich mich wegen des Toten-Hosen-Konzertes in Buenos Aires aufhalten werde, keine Liga- oder Pokalspiele des argentinischen Verbandes sein werden. Irgendeiner der zahlreichen Stadtclubs hätte doch ein Heimspiel gehabt! Aber es war einfach nichts zu finden.

Also graste ich heute noch einmal die einschlägigen Seiten ab und fand heraus, dass zu dieser Zeit auf dem südamerikanischen Kontinent Qualifikationsspiele zur WM 2018 in Russland stattfinden. Spieltage sind der 4./5. und der 9./10. Oktober. Voila – Argentinien spielt am Abend des 5. Oktobers zu Hause – also in Buenos Aires! – gegen Peru. Also auf zur Online-Ticketsuche!

Ich muss gestehen: Ich wurde bislang nicht fündig. Die einzige Plattform, die mir etwas anbieten will, heißt „Viagogo“. Das scheint mir mit denen jedoch ein ziemlich windiges Geschäft zu sein. So fand ich z.B. heraus, dass über die Plattform Tickets für das erste internationale Spiel des 1. FC Köln (gegen Arsenal London) seit 25 Jahren am 23. November d.J. 660 (sechshundertsechzig!!) € kosten sollen. Huuuiiiii….!!!

Eine Nachfrage an meine Twitter-Follower bestätigte mich in meiner Einschätzung:

Habe gegoogelt und die Ergebnisse sollten Euch als Warnung vor dieser Website dienen.

Bei der weiteren Suche stieß ich dann darauf, dass in den vergangenen Jahren auch Bundesliga-Vereine sich dieser Plattform bedienten, nach zahlreichen Fan-Protesten die Verträge mit dem Dienstleister, ääääh, der Abzocker-Website, jedoch nicht fortsetzten. So auch der VfB Stuttgart, bei dem es in der Saison 2012/13 u.a. beim Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg entsprechende Proteste gab. Damals entstand auch das Header-Foto (s.o.),  das ich mit freundlicher Genehmigung von Ute Lochner / vfb-bilder.de verwenden darf.

So bin ich also immer noch auf der Suche nach einer zuverlässigen Website, wo ich ein oder zwei Tickets für Argentinien – Peru ordern kann. Sachdienliche Hinweise nehme ich gerne per Kommentar, Twitter oder die anderen üblichen Wege entgegen. Herzlichen Dank!

P.S.: Den argentinischen Fußballverband habe ich natürlich bereits nach einer offiziellen Bezugsquelle angefragt.

Kategorien
Fußball

Saisonspende 2017/18

In Köln nahm es seinen Anfang, in Stuttgart sprang ein mir bislang (noch?) unbekannter VfB-Fan auf den Zug auf:

…und ich mache nun auch mit: Es geht um die „Saisonspende“, bei der im Prinzip jede/r Twitterer mitmachen kann. Was genau dahinter steckt, hat die Stuttgarter Zeitung in diesem Artikel vom 20. August 2017 beschrieben.

Ich spende an ein Ausbildungsprojekt meines Arbeitgebers (Transparenz muss sein!) in folgenden Erfolgsfällen des VfB Stuttgart:

Saisonspende 2017/18 an missio Aachen je nach Erfolg des VfB Stuttgart
Tweet: Meine Saisonspende 2017/18 an missio Aachen je nach Erfolg des VfB Stuttgart.

Und ich hoffe, dass es viele Erfolgsfälle geben wird, schließlich möchte ich ja auch Freude am Fußball haben!

Wer sich noch mehr über die #Saisonspende informieren möchte, der folge einfach diesem Link hier …

Kategorien
12von12 Fußball

#12von12 im August

Es ist wieder soweit – gestern war der 12. August und so habe ich per Instagram meinen Tag wieder etwas etwas ausführlicher dokumentiert. Es war ein Samstag, nicht gerade bestes, aber dafür echt Öcher Wetter.

Ja klar, beginnt der Tag erst einmal mit einem Kaffee! Und gerne auch aus meiner Lieblingstasse:

Mit dem Kaffee vor dem TV. Beim Durchzappen bleibe ich auf ARTE hängen …

Danach war noch etwas Zeit für Technik-Kram …

… bevor noch ein wenig Arbeit im Haushalt anstand:

Die Wäsche hängt. #12von12

Dann aber ging es zum Tivoli …

Bunt und grau in der #Soers. #12von12

… wo vor jedem Spiel dieser Song gesungen wird:

Ein durchwachsenes Spiel mit einer schlechten Schiedsrichter-Leistung endete dennoch glücklich.

Am Abend besuchten uns dann Freunde.

Es wird gesiedelt … #Siedler #12von12

Stärkung muss sein!

Alles hat einmal ein Ende.

Schnell in’s Bett und noch was lesen.

Und schon ist der Tag vorbei:

Gute Nacht. #Bettwäsche #12von12

Worum geht es?

An jedem 12. Tag eines Monats machen ganz viele Menschen 12 Fotos von sich und was einen so an diesem Tag bewegt oder was man erlebt. Genauer habe ich das im Januar beschrieben, als ich meine Beteiligung an dem Projekt ankündigte. Eingetragen habe ich meinen Blogbeitrag auch bei Draußen nur Kännchen – #12von12 im August.

Kategorien
Fußball

Kaputter Fußball

Was nützen eigentlich die Lizenzierungsverfahren beim DFB für die diversen Ligen, wenn doch immer wieder Vereine in die Insolvenz gehen oder kurz vor einer solchen stehen?

Alleine in dieser Saison traf es m.W. bislang drei Vereine in den vier höchsten Spielklassen: Alemannia Aachen (Regionalliga West), VfR Aalen (3. Liga) und jetzt sehr wahrscheinlich auch den FSV Frankfurt (3. Liga)!

Da merkt man doch, dass an den Ligastrukturen ganz gewaltig was nicht stimmt: Während sich die Spitzenvereine der Bundesliga über TV-Gelder und die Teilnahme an internationalen Wettbewerben die Taschen vollstecken und dadurch natürlich noch weiter nach vorne entschwinden (können), gibt es ein finanziell graues Mittelfeld und dann ein monetär abgehängtes „Ende“, das strukturell bedingt so schnell auch nicht mehr auf die Beine kommt. Vom finanziell ausgebluteten Amateur-Bereich ganz zu schweigen …

Kategorien
Fußball

Heimspiel an Karneval

Wer angesichts des Titels denke, ich wäre am Rosenmontag wie in einigen Jahren zuvor in Bonn anzutreffen und dann anschließend am Veilchendienstaag beim Karnevalszug in Alfter, den muss ich enttäuschen. Bis auf Weiberfastnacht in Aachen entziehe ich mich dem Karneval am Wochenende. Denn ich löse nach genau 10 Monaten endlich ein Geburtstagsgeschenk vom vorigen Jahr ein: Es geht zum Heimspiel des VfB Stuttgart gegen den 1. FC Kaiserslautern.

Los geht es am Samstagmorgen mit der zweiten größeren Bahnfahrt dieses Jahr – nachzulesen in der kommenden Woche in meinem #Bahncheck. Am Samstag stehen dann für den Nachmittag Erkundungen in Bad Cannstatt, der Heimat des VfB, an. Sicher gibt es hier auch den einen oder anderen Geocache zu heben. Für den Abend ist ein Tisch im Restaurant „Zum Becher“ (Urbanstraße 33, Rückseite der Staatsgalerie Stuttgart) gebucht. Meinen Recherchen zufolge wurde in diesem Restaurant, das seinerzeit allerdings ein paar Ecken in der Kernerstraße weiter bestand, am 9. September 1893 der ältere der beiden VfB-Vorgängervereine, der FV Stuttgart, gegründet.

Ich würde mich freuen, den einen oder anderen VfB-Fan aus meiner Twitter-Timeline kennen zu lernen. Kommt doch einfach zum leckeren Abendessen, Bier oder Wein oder … hinzu! Wenn du mir rechtzeitig Bescheid gibst (am Liebsten per Twitter an @rasibo oder unten im Kommentar), reserviere ich noch nach, solange in der Gaststätte noch etwas frei ist.

Am Sonntagmorgen geht es dann schon recht früh zum Mercedes-Benz-Stadion. Für mich ist es eigentlich ja immer noch das Neckarstadion, bin ich doch schon seit ca. 1978/80 VfB-Fan. Um 10 Uhr startet nämlich eine 90-minütige Stadionführung („Spieltagstour“), anschließend ist noch Zeit für den VfB-Shop. Vor dem Heimspiel-Anpfiff um 13.30 Uhr gibt es dann sicherlich die obligatorische Bratwurst mit Bier. Nach dem ersehnten Heimsieg gegen die Pfälzer, der dann gleichzeitg die Festigung des ersten Tabellenplatzes in der 2. Bundesliga auf dem direkten Weg zurück in die Bundesliga bedeutet, ist das Programm noch offen.

Das Heimspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern ist erst mein dritter Besuch im „Neckarstadion“. Meinen ersten Besuch verbrachte ich am Samstag, 13. Dezember 1997, im damaligen Neckarstadion: Der VfB gewann vor 35.000 Zuschauern im Bundesligaspiel 1-0 gegen Arminia Bielefeld. Gut sechs Jahre später (25. Februar 2004) hatte ich die Gelegenheit das Champions League-Spiel gegen Chelsea FC (0-1) mit 42.000 anderen Zuschauern zu sehen.

P.S.: Einige VfB-Spiele mehr habe ich natürlich im Rheinland (4 x Köln; 3 x Mönchengladbach; je 1 x Aachen, Duisburg, Düsseldorf) gesehen.

Am Rosenmontag geht es dann – hoffentlich mit drei Punkten im Gepäck! – wieder zurück nach Aachen. Im Laufe der Woche gibt es dann sehr wahrscheinlich auch einen Blog-Beitrag zum Stuttgart-Wochenende.

Kategorien
Fußball

Es geht wieder los!

Endlich. Heute Abend startet – wenn auch mit zwei „falschen“ Teams – die 51. Saison der Fußball-Bundesliga. „Mein“ VfB ist in der ersten Liga mit dabei, während sich die heimische Alemannia in der vierten Liga bereits mit zwei Siegen an die Tabellenspitze geschossen hat.

Kategorien
Fußball Internet

Fußball-Bundesliga live auf Twitter

Soeben habe ich festgestellt, dass die aktuellen Ergebnisse auf den Suchergebnisseiten bei Twitter eingeblendet werden. Dazu hat Twitter anscheinend „offizielle“ Hashtags eingeführt. So führt zum Beispiel für die aktuell laufende Partie VfB-Stuttgart – SC Freiburg der Hashtag #VfBSCF zum passenden Suchergebnis samt aktueller Spielstandsanzeige. Und darunter rotieren etwas kleiner die aktuellen Ergebnisse der parallel laufenden Partien durch.

Aber das neue Feature scheint auch mit einer einfachen Suchanfrage nach dem Lieblingsverein zu funktionieren. Hier z.B. mit der Suche nach #VfB. Ohne Gewähr hier die anscheinend von Twitter genutzten Abkürzungen für die Vereine:

  • FC Augsburg: #FCA
  • Hertha BSC Berlin: #BSC
  • Werder Bremen: #BRE
  • Borussia Dortmund: #BVB
  • SC Freiburg: #SCF
  • Hamburger Sport-Verein: #HSV
  • Hannover 96: #H96
  • 1899 Hoffenheim: #HOF
  • 1. FC Kaiserslautern: #FCK
  • 1. FC Köln: #KOE
  • Bayer 04 Leverkusen: #B04
  • Mainz 05: #M05
  • Borussia Mönchengladbach: #BMG
  • FC Bayern München: #FCB
  • 1. FC Nürnberg: #FCN
  • Schalke 04: #S04
  • VfB Stuttgart: #VfB
  • VfL Wolfsburg: #WOB

Das Ganze geht dann auch in der Kombination der beiden Hashtags, z.B. #VfBSCF, also nach dem Muster #HeimmannschaftGastmannschaft (ohne den Hashtag beim Gastteam).